Gabionenzäune

Wir alle kennen sie. Seit einigen Jahren sieht man sie plötzlich überall – nicht nur in unserer Region. Gabionen sind jene mit Steinen befüllte Drahtgitterkörbe, die irgendwann aufgetaucht und heute aus der Garten- und Landschaftsgestaltung kaum noch wegzudenken sind.

Gabi mit und Gabi o(h)ne

Da sich Qualität bekanntlich durchsetzt, werden Gabionenzäune immer beliebter. Kein Wunder, unser Multitalent sieht nicht nur dekorativ aus, es ist auch nahezu überall einsetzbar. Und teuer muss es auch nicht sein. Sie werden es kaum glauben, aber Gabionen gab es schon im Mittelalter. Damals waren sie aus Weiden geflochten und mit Sand oder Erde gefüllt. Später wurden Sie vom Millitär als Schanzkörbe benutzt.

Immer einen Stein im Korb

Stört Sie der Lärm der benachbarten Hauptverkehrsstraße? Möchten Sie Ihre Böschung absichern oder Ihre Mülltonnen dezent verschwinden lassen?
Dann sind Gabionenzäune für Sie die perfekte Lösung. Gabionen erhalten Sie in den verschiedensten Größen und Formen. Sie sind robust und haltbar. Die Fertigung aus verzinktem Stahl verspricht eine Jahrzehnte lange Lebensdauer.

Gitter-Boxenstopp

Gestalten Sie Ihren Garten mit Gabionen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wie wäre es mit einem Hochbeet? Auch als Stützmauern bei der Hangbefestigung sind Gabionen ideal, weil sie horizontalen Erddruck aufnehmen können. Als Uferbefestigung in der Teichgestaltung finden sie gerne Anwendung, zumal sich in den Nischen zwischen den Steinen Echsen sehr wohl fühlen.

Husch ins Körbchen

Die Wahl der Elemente liegt ganz bei Ihnen: Verleihen Sie Ihrem Garten durch Kegel- oder säulenförmige Gabionen individuellen Charme. Durch entsprechende Befüllung Ihrer Gabionen mit Basalt, Quarzit, Granit, Kalkstein, Dolomit oder vielleicht ganz exklusiv mit Glassteinen setzen Sie besondere Akzente.